Autor Thema: Fahradanhänger für Kinder - Erfahrungen  (Gelesen 7429 mal)

Stefan29101982

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 454
  • SJ FSR S-Works 09, Globe Centrum 08
Re: Fahradanhänger für Kinder - Erfahrungen
« Antwort #30 am: 27 Juni 2013, 22:34:02 »

Am Ende ist es jetzt doch der Chariot Cougar 1 geworden.
Ist zwar teurer, aber der Mehrkomfort durch die Federung, das geringere Gewicht und der hohe Wiederverkaufswert haben mich am Schluss dann doch überzeugt.
Ob es dieser sein gemusst hat, oder ob der Croozer ach gereicht hätte, kann ich nicht sagen.

Eine Frage habe ich allerdings an alle Kinderhänger Besitzer noch:
Mit wieviel Monaten habt ihr euren Zwerg das erstmals in der Babyhängematte am Rad hängen gehabt?


gute entscheidung .. ist auch der bessere hänger..

mit ziemlich genau 4 monaten in der hängematte am rad.. und das mitte februar ;).. wandern/laufen ging es schon anfang februar mit 3 1/2 monaten.. warm einpacken und gut ists.. wir hatten einen mucki für den maxi-cosi bzw kinderwagen.. der lies sich auch in der hängematte einfädeln.. bei bedarf noch ne decke drumrum.. da bin ich dann bei 0 bis +5 grad gefahren.. ging einwandfrei
mit dem joggerrad waren auch schneetouren auf feldwegen bei schneefall kein problem

wichtig meiner meinung nach ist für die ganz kleinen ein nackenhörnchen.. da die doch recht schnell einschlafen schauckelt dann der kopf nicht so hin und her.. gibts in div. möbelhäusern immer wieder mal in der babyabteilung im angebot.. paar euro

wichtig rauszufinden ist auch wie warm man die kleinen wann anziehen muss..  im hänger wirds manchmal doch recht warm/kalt.. da muss man erstmal rausfinden wieviel man lüften kann ohne das die kleinen einen zug bekommen bzw was man anzieht das sie nicht zu stark schwitzen..
muss man bei paar touren mal rausbekommen.. ist anders als im kinderwagen